Winter = Infektionszeit

0
189

Winter = Infektionszeit
Wieder naht der Winter – und es steigen die Infektionsfälle an, besonders grippale Infekte und auch Magen-Darm-Infektionen.

Infektionszeit
Heilkraut Klettenwurz

Infektionszeit ist der Winter. Bei den grippalen Infekten wird als Vorsorgemaßnahme geworben für die Impfung – allerdings ist  sie nach wie vor eher bei immungeschwächten Personen zu empfehlen.

Bei gesunden Erwachsenen empfehle ich wie bisher eine Steigerung der körpereigenen Abwehr durch entsprechende Ernährung (vitamin- und besonders antioxidantienreiche, ballaststoffhaltige Nahrung, regelmäßig Zwiebel-Knoblauch und grünes Gemüse), sowie einen, das Immunsystem steigernden Lebensstil (regelmäßige körperliche Betätigung, Ausdauersport im Sinne von Trimming 130, Sauna, Schwimmbad).

Generell gilt, dass diese grippalen Infekte und Maden-Darm-Infektionen durch Viren erfolgen. Gegen Viren helfen keinerlei Antibiotika!!

Daher sollte vermehrt auf persönliche Hygiene und Desinfektion geachtet werden.

Dies ist generell besonders wichtig bei den derzeit höchst alarmierenden Meldungen aus Indien.

Von dort wurden so genannte NDM-1-Keime nach Europa eingeschleppt.

Die europäische Behörde für Seuchenkontrolle ECDC in Stockholm lässt die Alarmglocken klingeln:

“Manche bezeichnen NDM-1 als Superkeim, aber für mich sind diese Keime mehr als das”, sagte Dominique Monnet, Koordinator bei der ECDC. “Wir sprechen hier von Super-Superkeimen.”

Schon im Sommer 2010 berichteten britische Mikrobiologen über diese Bedrohung, inzwischen wurden die NDM-1-Keime (Stand November) in 77 Fällen in 13 europäischen Staaten nachgewiesen, auch in den USA sind in verschiedenen Staaten diese Keime – Gram-negativen Enterobakterien mit der speziellen “Neu Delhi Metallo-Beta-Laktamase-1” (NDM-1) – gefunden worden.

Das Bedrohliche an NDM-1 ist die Resistenz gegen fast alle verfügbaren Antibiotika. Man hat also bei einer Infektion mit diesen Bakterien kein direkt wirkendes Mittel an der Hand.

Also, seien Sie wachsam und waschen Sie häufig die Hände, cremen Sie diese hinterher ein und benutzen Sie die  Hand-Desinfektionslösungen.

TEILEN